*
Titel_Top_mobile
blockHeaderEditIcon
Ihr Schreiner am Zürichsee
GEMI, Mariahaldenstrasse 1, 8703 Erlenbach
Telefon 044 915 31 68, Fax 044 915 37 83, info@gemi.ch
TopMenu_l_Spacer
blockHeaderEditIcon
TopMenu_c_TopMenu
blockHeaderEditIcon
Breadcrumbs navigation
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Center_l_MM_intern
blockHeaderEditIcon
Titel_Newsbereich
blockHeaderEditIcon

Aktuelle Informationen und Publikationen in den Medien


Die Gemi verstärkt ihren Standort

 

Erlenbach - Generalversammlung der Genossenschaft Möbel und Innenausbau

Zürlchsee-Zeitung rechtes Ufer am 2006-07-27
AutorIn: (e) / Bilder:
/ S470

Das Geschäftsjahr 2005 der Genossenschaft Möbel und Innenausbau wird als schwaches Jahr verbucht. Jetzt will man die Abläufe optimieren.

Zur zweiten Generalversammlung seiner Amtszeit konnte der Präsident der Genossenschaft Möbel und Innenausbau Erlenbach (Gemi), Roman Cordes, verhältnismässig wenige Genossenschafterinnen und Genossenschafter willkommen heissen. Einfühlend würdigte er noch einmal den im letzten Jahr verstorbenen ehemaligen Mitarbeiter Röbi Müller aus Meilen. Der Verstorbene war über 40 Jahre lang in der Gemi tätig gewesen, viele Jahre als Geschäftsführer-Stellvertreter. Der Betrieb hat dem engagierten und bescheidenen Röbi Müller viel zu verdanken. Er wird allen in bester Erinnerung bleiben.

Das Gemi-Team wurde im vergangenen Jahr wieder um zwei Mitarbeiter aufgestockt. Geschäftsführer Erich Fuchs konnte sein 25-Jahr-Firmenjubiläum feiern. Der Präsident bedankte sich für seinen grossen und vorbildlichen Einsatz. Fuchs hat die Gemi entscheidend geprägt und für die Zukunft eine solide Basis geschaffen.

Investieren in die Liegenschaft

Das Geschäftsjahr 2005 muss als eher schwaches Jahr verbucht werden. Umsatz und Ertrag lagen tiefer als im Vorjahr. Speziell die grossen Aufträge können kaum mehr kostendeckend abgerechnet werden. Präsident Cordes forderte eine verbesserte Ertragslage, insbesondere in Bezug auf die grossen Investition in die Gemi-Liegenschaft im laufenden Jahr. Mit der Sanierung und der besseren Erschliessung des rückwärtigen Gebäudes will sich die Genossenschaft Möbel und Innenausbau mit ihren Produkten besser darstellen. In der geplanten Ausstellung soll der Kunde umfassender betreut werden können. Der Kunde habe einen Anspruch auf eine kompetente Beratung, eine umfassende Planung und schliesslich eine termingerechte Ausführung mit einwandfreien und qualitativ hochstehenden Produkten. Mit diesen Worten schloss der Präsident seinen Bericht.

«Wir bestimmen den Erfolg»

Geschäftsführer Erich Fuchs rekapitulierte noch einmal das Geschäftsjahr 2005. In seinem Bericht äusserte er sich auch selbstkritisch. Verschiedene Abläufe können und müssen in der Gemi optimiert und verbessert werden. «Wir bestimmen den Erfolg oder Misserfolg unserer Unternehmung, nicht die allgemeine Wirtschaftslage» — dieser in der Jubiläumsschrift 1995 formulierte Satz habe nach wie vor Gültigkeit, meinte der Geschäftsführer.

Der Start im laufenden Jahr ist wesentlich besser verlaufen. Das Jahr 2006 wird geprägt von den grossen Umbauarbeiten am rückwärtigen Gebäude an der Mariahaldenstrasse 1. Die weiteren Traktanden waren schnell abgehandelt und gaben zu keinen Diskussionen Anlass. Mit einem vorzüglichen Essen wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Trotte Herrliberg von Fredy Bannwart und seinem Team anschliessend verköstigt. (e)

Bottom_l_Menu
blockHeaderEditIcon
Bottom_r_Copyright
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail